Eine kleine Katzenauswahl

 

Im Anschluss finden Sie Fotos und Beschreibungen von einigen unserer Katzen. Die gesamte Katzenbande können Sie bei uns im Tierheim kennenlernen. Kommen Sie vorbei und verlieben Sie sich in eine Samtpfote.

​Die ersten Katzenwelpen werden erfahrungsgemäß im April/Mai geboren und werden frühestens in der 9. Lebenswoche in ihr neues Zuhause vermittelt.

Miezi kam als Fundtier zu uns ins Tierheim. Ein Besitzer hat sich nicht bei uns gemeldet.

Miezis Verhalten zeigt allerdings, dass sie bisher nicht viel mit Menschen zu tun hatte.

Bei uns im Tierheim sitzt sie oft auf der Fensterbank und beobachtet argwöhnisch uns Menschen, die an ihrem Zimmer vorbeigehen. Sie möchte nicht wirklich etwas mit uns zu tun haben.

Wenn man sich aber die Zeit nimmt, ist es möglich, Miezi zu streicheln. Zwar immer vorsichtig und ruhig, aber wir würden uns für Miezi wünschen, dass sie erkennt, wie nett Menschen sein können und sie Vertrauen aufbaut, damit sie nicht wieder auf die Straße muss.

Für Miezi wünschen wir uns ein ganz ruhiges Zuhause bei echten Katzenverstehern die ihr die Zeit geben aufzutauen. Eine freundliche, bereits vorhandene Katze wäre toll. Später soll auch der Freigang wieder möglich sein, aber zuerst muss Miezi Zeit haben, im neuen Zuhause anzukommen.

Matti und Athos kamen im Herbst 2019 beide als Jungspunde zu uns ins Tierheim.

Sie lernten sich bei uns kennen und es begann eine tolle "Männerfreundschaft".

Beide hatten vorher vermutlich kaum Menschenkontakt, so dass sie bei uns erst langsam lernen mussten, uns zu vertrauen.

Matti kam damals mit einem gebrochenen Schwanz zu uns, den wir amputieren mussten. Damit kommt er aber super klar.

Im Frühjahr 2020 durften die beiden dann gemeinsam umziehen. Wir haben uns für die 2 sehr gefreut.

Leider kamen dieses Duo jetzt wieder zu uns zurück, weil ihr Mensch verstorben ist.

Matti und Athos würden sich freuen, wenn ihr Aufenthalt bei uns im Tierheim nicht allzu lange dauern würde, denn der Frühling steht vor der Tür und nach einer kurzen Eingewöhnungszeit möchten die 2 auf jeden Fall wieder den Freigang im Garten genießen können.

Gegen Schmuse- und Spieleinheiten haben Matti und Athos nix einzuwenden.

Matti und Athos wünschen sich ein Zuhause bei liebevollen, ruhigen Menschen, denn bei Lärm bekommen sie Angst und verkriechen sich. Jugendliche, die aber auf die Kater Rücksicht nehmen, wären für unser Duo sicherlich kein Problem.

Wer gibt den 2en ein neues Zuhause?

© 2015 by Tierschutz Bad Segeberg created with Wix.com