Eine kleine Katzenauswahl

 

Im Anschluss finden Sie Fotos und Beschreibungen von einigen unserer Katzen. Die gesamte Katzenbande können Sie bei uns im Tierheim kennenlernen. Kommen Sie vorbei und verlieben Sie sich in eine Samtpfote.

​Die ersten Katzenwelpen werden erfahrungsgemäß im April/Mai geboren und werden frühestens in der 9. Lebenswoche in ihr neues Zuhause vermittelt.

Blomma & Fleur (9)-1.jpg

Blomma und Fleur sind 2 wunderschöne Katzen, die im Rahmen einer Kastrationsaktion zu uns gekommen sind.

Zum Einen können die beiden nicht wieder an ihren Platz zurück und zum Anderen sehen wir in beiden das Potenzial, zu Schmusekatzen werden zu können.

Blomma ist die aufgeschlossenere von diesem Duo. Sie hat sich bereits an ihrem Futterplatz vorsichtig streicheln lassen und nach einer Auftauphase bei uns im Tierheim lässt sie das jetzt auch bei uns wieder zu. Dann wird sogar laut geschnurrt. Außerdem ist sie sehr verspielt.

Fleur hingegegen ist noch recht ängstlich. Eigentlich würde sie gerne die Flucht ergreifen, aber sie möchte auch nicht die Nähe zu ihrer Schwester aufgeben. Allerdings weiß sie mittlerweile Naschis zu schätzen, so dass sie dann auch den Menschen notwendiger Weise akzeptiert.

Die 2 suchen gemeinsam ein neues Zuhause mit der Möglichkeit des Freigangs im Garten.

Kinder sollten nicht in ihrem Zuhause leben, denn weder die Katzen, noch die Kinder würden mit diesem Dou glücklich werden.

Wir wünschen uns ruhige Katzenversteher, die ihnen die Zeit geben, anzukommen und Vertrauen in ihre neuen Menschen zu finden.

Die folgenden "jungen wilden" kamen als Fundtiere zu uns ins Tierheim. In den ersten Lebenswochen haben sie keinen Menschen kennengelernt, so dass sie sich anfangs ganz ängstlich bei uns versteckt haben.

Mitterweile sind sie aufgetaut und genießen die Toberei mit dem Menschen. Auch die Naschis werden sehr gerne genommen.

Sie müssen allerdings noch lernen, dass Streicheleinheiten der Menschen was ganz tolles ist.

Kleine Kinder würden ihnen zu viel Angst bereiten, aber Kinder ab 10 Jahren, die verstehen, dass die kleinen Katzenkumpel Zeit zur Eingewöhnung brauchen, sind kein Problem.

Auch wenn die Miezen noch sehr klein waren, als sie zu uns kamen, kennen sie doch das Leben draußen und sollen das auch wieder genießen können.

Wer gibt ihnen einzeln, oder auch als Duo ein neues Zuhause?

Bella (5)-1.jpg