Glückliche Pfoten im neuen Zuhause

 

Hier ein paar Fotos von unseren glücklich vermittelten Tieren.

Liebe  Frau Schwarz,

 

365 Tage einer ganz großen Katzenliebe...

 

Ich hoffe, das Tierheim ist einigermaßen durch die schwere Corona Zeit der letzten Monate gekommen.

 

Wir erfreuen uns jeden Tag an Poldi und Balou, unseren Katzenkindern. Beide sund gesund und munter. Auch  der Katzenschnupfen, ist bisher nicht mehr aufgetreten. Poldi atmet manchmal schwerer, aber die Tierärztin meint, das wird so bleiben. Damit müssen wir leben.  Die Katzen haben weiter keinerlei Einschränkungen. Mit BARF Futter kommt Poldi zurecht und Leckerlis teilt er nicht sehr gerne. Wobei, er frisst nicht alle Sorten, aber die mit Käse liebt er sehr.

 

Herzliche Grüße aus Quickborn

Hallo ihr Lieben,

ich bin Keule, ihr kennt mich als Prince, ich wollte mich mal melden und euch auf Bildern zeigen wie wohl ich mich jetzt fühle.

Meine neue Treppe für spätere Ausflüge steht auch schon bereit, den Balkon habe ich schon erkundet.

Bei meinen neuen Dienern kann ich richtig gut abhängen wie ihr auf dem einen Bild sehen könnt.

Ich wünsche euch alles Gute und danke dass ihr mich so gut versorgt habt.

 

Liebe Grüße

von Keule (Prince) und meinen Dienern

Andreas und Marion S.

8-20 (zu Mila 6-20)

Hallo Frau Schwarz,

 

Nun ist Ginny seit 2 Wochen bei uns und wir könnten nicht glücklicher sein. Sie hat sich sofort wohl gefühlt und bringt uns mit ihrer selbstbewussten und kuscheligen Art oft zum Lachen. Mila hat sich die ersten zwei Tage noch versteckt und gefaucht, wenn Ginny in ihrer Nähe war. Das hat sich aber schnell gegeben und nun spielen die beiden jeden Tag zusammen.

Und nach einer Woche ist etwas passiert, womit wir so schnell niemals gerechnet hätten, Mila lässt sich streicheln! Und genießt es sogar richtig. Aber auch nur wenn sie gerade Lust hat und von selbst zu uns kommt :D Wir sind sehr froh über unsere Entscheidung Ginny und Mila zusammen gebracht zu haben und bedanken uns nochmal herzlich bei Ihnen.

Milo ( Jonathan )   8-20

Oben seht ihr, wie ich im Tierheim beschrieben wurde und lest jetzt, wie ich mich in meinem neuen Zuhause verändert habe:

 

Am 12.10.2019 wurde ich von meinen neuen Hausleuten abgeholt und in mein neues zuhause gebracht. Ich war anfangs noch sehr scheu und zog mich in den Keller zurück, vor allem weil noch eine andere Katze dort lebt. Mit etwas Hilfe von meinen Hausleuten wurde ich dann nach oben geholt, wo ich mich aber auch erstmal etwas versteckte, bevor ich langsam anfing alles zu erkundigen. Eines Tages wurde ich mit meinem neuen Namen, Milo, angesprochen und akzeptierte den Namen sofort. Mit der Zeit kam ich immer mehr aus mir raus. Im Tierheim wurde gesagt dass es wahrscheinlich länger dauert bis ich mich anfassen ließe, doch schon nach ca. 3 Monaten ließ ich mich anfassen & kraulen. Ich liebe es am Bauch und an den Oberschenkeln gekrault zu werden. Ich spielte und kuschelte auch oft mit Felix, dem anderen Kater, wir verstehen uns sehr gut. Nach draußen traute ich mich aber recht lange nicht, doch als dann meine “Butler“ die Tür aufgemacht haben, habe ich mich manchmal getraut 2,3 Schritte rauszugehen, der Lärm der Autos hat mir sehr viel Angst gemacht. Und nun gehe ich schon jeden Tag raus häufig auch für Studen, erkunde die Nachbarschaft, oftmals auch mit meinem Kumpel Felix , lass mir die Plauze kraulen, schlafe mit meinen Hausleuten im Bett und genieße mein neues Leben. Doch durch die Katzenklappe traue ich mich noch nicht und fremde Leute sind auch noch sehr Angst einflößend .Das ein oder andere mal holt mein Kumpel auch eine Maus mit ins Haus, mit welcher ich dann oftmals Spiele, welche meine “Butler“ dann auch wieder raussetzen müssen, was sie wahrscheinlich etwas nervt, ups :,)

Lou   6-20

Hallo, das ist Lou und sie wurde vor 9 Wochen in ihr neues Zuhause geholt weil sie eines brauchte. Sie bekommt bei uns spezielles Futter, weil sie Blasensteine hatte, die vor 2 Wochen auch operativ entfernt werden mussten. Seitdem geht es ihr gesundheitlich jeden Tag besser. Lou liebt Katzengras über alles und gekrault werden und den Bauch streicheln - das findet sie super.

Sie genießt es, auf dem Bett zu liegen, oder auf dem Fensterbrett - und dabei Vögel zu beobachten.

Unsere Töchter haben sie sehr gern und schnell ins Herz geschlossen.

Wenn die Heilung nach der OP weiterhin so gut verläuft, kann sie bald ihren ersten Ausflug auf die Terrasse unternehmen.

Sie macht einen glücklichen und zufriedenen Eindruck und ohne Blasensteine ist sie auch durchaus entspannter.

Wir freuen uns sehr, dass Lou bei uns ist!!

Unsere Anmerkung: Lou kam aus austherapierter Fall (lt. Aussage der Vorbesitzer und Tierärzte) zu uns ins Tierheim. Bei uns zeigte sich Lou sehr zurückhaltend und hatte, trotz tierärztlicher Behandlung, weiterhin Beschwerdesymptome gezeigt. Also haben wir Lou "auf den Kopf gestellt" und Blasensteine feststellen können, die operativ entfernt werden mussten. Aber vorher konnte Lou IHRE Familie finden, die mit ihr gemeinsam den bestimmt nicht einfachen Weg der Genesung gegangen ist.

Lou ist jetzt in ihrer neuen Familie angekommen, fühlt sich offensichtlich wohl und kann endlich ihr Katzenleben genießen. Wir freuen uns sehr für Lou. Ein großes Dankeschön an die neue Familie, die Lou, trotz bekannter Erkrankung, zu sich genommen hat!

Anton   6-20

Hallo,

Anton ist jetzt eine gute Woche bei uns und das Einleben wird von Tag zu Tag besser.
Lag er den ersten Tag nur in seinem "Stern" hat er dann nach und nach auch alle anderen Hundebetten, Bett und Sofa für sich entdeckt.
Auch die unruhigen Phasen sind deutlich weniger geworden.
Dafür kann er den Jagdhund in sich nicht verhehlen.....unsere Asseln und Ameisen sind vor Speichel nicht mehr sicher (gegessen hat er glaube ich noch keine😋). Ansonsten patrouilliert er gern den Garten oder wälzt sich im Gras.
Fressen funktioniert auch ganz gut und einmal wurde schon mal gewufft.

Er ist auf jeden Fall ein ganz lieber tapferer kleiner Kerl und ist uns schon sehr ans Herz gewachsen.

Liebe Grüße und ein schönes Wochenende
Frauke L. 🤗

Unsere Anmerkung: Anton (und seine Yorki-Kumpel) hat in seinem Leben bisher wenig Gutes erfahren dürfen. Auch bei uns im Tierheim riss seine Pechsträhne nur nach und nach. Wir freuen uns für den Kleinen, dass er jetzt endlich seine Familie hat, wo man in liebt.

Mila   6-20

Hallo liebes Tierheim Team,

Ich bin Mila, früher Mira, und wollte mich nach einem halben Jahr in meinem neuen zu Hause mal bei euch melden. Anfangs war ich sehr ängstlich und habe mich fast den ganzen Tag im Schrank versteckt. Meine neuen Besitzer haben mir aber ganz viel Zeit gelassen und somit habe ich  mich Stück für Stück immer mehr raus getraut. Ich mache zwar sehr langsame Schritte, aber das ist vollkommen in Ordnung. Mittlerweile kuschel ich mich jeden Tag an meine Besitzer und erzähle ihnen gerne meine Erlebnisse. Streicheln lasse ich mich noch nicht, aber vielleicht gewöhne ich mich eines Tages noch daran.

Vielen Dank, dass ihr euch um mich gekümmert habt und mir die Chance gegeben habt ein neues zu Hause zu finden.

Viele liebe Grüße

Eure Mila

Tinka (von 2014) und Artemisia (von 2018)   6-20

Hallo Ihr Lieben,

 

auch wenn unsere Adaption schon eine ganze Weile her ist möchten wir uns mal melden.
Wir sind Tinka und Artemisia.

Als ich (Tinka) 2014 zu Weihnachten vermittelt werden sollte, wart ihr anfangs skeptisch, was ich auch nachvollziehen konnte! Aber mit meinem Frauchen hatte ich echt viel Glück. Als ich neu war, war ich sehr schüchtern und habe mich viel versteckt. Doch meine neue Mama hat mir gezeigt das ich keine Angst haben brauche. Sehr schnell habe ich vertrauen zu ihr gefasst und bin ihr immer hinterhergelaufen. Ich wollte immer mit auch wenn ich nicht immer konnte. Dafür forderte ich sie aber jedes Mal auf mich zur Begrüßung auf den Arm zunehmen. Mittlerweile warte ich geduldig das Frauchen mich mit Kuscheleinheiten begrüßt, wenn sie nachhause kommt. Ich genieße die Kuscheleinheiten sehr. Zwischendurch bekomme ich davon nicht genug und fordere weitere Streicheleinheiten durch intensives miauen ein. Dann darf sie sogar mein Bäuchlein streicheln oder mich auf den Arm nehmen. Gelegentlich schlafe ich auch bei ihr mit auf dem Kopfkissen und wir schmusen die ganze Nacht.  Wenn ich Ruhe möchte bekomme ich sie und wenn ich raus möchte darf ich auch raus. Leider konnte ich nicht immer raus, denn nach einem Umzug hatten wir keine Terrasse mit Garten mehr, sondern nur einen Balkon. Da mein Mensch arbeiten muss hatte sie bedenken, dass ich mich alleine zu sehr Langweile, wenn ich nicht raus kann, und beschloss eine zweite Katze zu holen. An sich hätte es mich nach einer Weile nicht gestört aber diese Katze, die sie Missy nannte, wollte zu sehr meine Nähe und wollte ständig spielen das ist aber so gar nicht meins und stieß die Katze daher immer von mir. Ich schmuse nur mit meinem Menschen. Das machte meine Ziehschwester traurig. Doch zum Glück sind wir nach einem Jahr wieder umgezogen in ein kleines Häuschen mit Garten. Jetzt kann ich wieder raus und genieße es in vollen Zügen. Wenn Frauchen mit Draußen ist maue ich sie solange an bis sie zu mir kommt und ich ordentlich durchgekuschelt werde. Doch Missy reichte es nicht raus zu können daher beschloss mein Mensch sich nach einer weiteren Katze umzusehen.

So kam ich (Artemisia). Als ich Herbst 2018 mit meinen Geschwistern bei euch ins Tierheim kam war ich kränklich, hatte Durchfall und wurde daher vom Arzt untersucht. Als mein jetziges Frauchen zu euch kam hatte sie direkt ein Auge auf mich geworfen. Sie störte es gar nicht das ich krank war. Doch da erstmal sicher gegangen werden musste das ich nicht ansteckend bin, konnte sie mich nicht sofort mitnehmen. Regelmäßig kam sie nun zu Besuch um sich nach meinem aktuellen Stand zu erkundigen. Als die Ergebnisse da waren und ich nicht ansteckend war durfte ich endlich mit. Dennoch musste ich die ersten Wochen immer wieder zum Tierarzt, doch ich war sehr tapfer. Leider haben Tabletten und Co nie lange geholfen. Doch mein Frauchen gab nicht auf. Sie fing an das Essen selber zu kochen und siehe an meinem Bauch erging es viel besser. Mittlerweile kann ich auch ohne Probleme gekauftes Futter fressen.  Ich habe von Anfang an gemerkt das Frauchen nur mein bestes möchte, daher hatte ich auch von Anfang an keine große Angst. Ich habe mich bereits an dem Tag meiner Ankunft auf den Schoß meiner neuen Mama gekuschelt. Mich hatten anfangs nur die beiden anderen erschreckt. Bei Tinka merkte ich sehr schnell, dass sie Ihre Ruhe haben wollte und die ließ ich ihr auch, aber mit Missy war es anders. Missy war sehr neugierig auf mich aber ich kannte sie nicht und habe sie angefaucht, daraufhin hat sie zurück gezickt. Doch innerhalb 2 Wochen haben wir uns angefreundet. Anfangs haben wir jagen gespielt und sind durchs ganze Haus gestürmt. Mittelwelle putzen wir uns auch gegenseitig. Ich bin Missy viel hinterhergelaufen um von ihr zu lernen. Gerade in der Anfangszeit wo ich in den Garten durfte.

Ich habe leider die Angewohnheit meinem Frauchen still und heimlich in andere Zimmer zu folgen. Da ich das aber so heimlich mache passiert es manchmal das ich in den einem Zimmer kurz eingeschlossen werde. Doch Missy passt auf und macht Frauchen darauf Aufmerksam wenn sie es nicht selbst schon gemerkt hat. Ich kuschle auch wahnsinnig gerne mit Frauchen. Gerne werde ich an dem Ort wo ich gerade liege gekrault, daher habe ich mir von Tinka abgeschaut dann nach Frauchen zu rufen.           

 

Vielen Dank!

 

PS. es sind Bilder der Beiden im Anhang beigefügt. 

Devil (vorher Matze)   6-20

Hallo,

 

am 06.06. haben mein Mann und ich einen kleinen roten Kater von Ihnen übernommen (bei Ihnen hieß er Matse, bei uns Devil).

Devil fühlt sich bei uns wohl, wie die beiden beigefügten Fotos zeigen und auch die Zusammenführung mit unseren beiden vorhandenen Katzen hat super geklappt. 

 

Vielen Dank nochmal. 

 

Herzliche Grüße 

Stephanie P.

Ufi   6-20

Unsere Gelbwangenschildkröte hat jetzt einen Namen: Ufi.

Und sie hat es in ihrem neuen Zuhause anscheinend super getroffen. Ob sich die Fische in ihrem neuen Revier auch über den Teichzuwachs freuen?

Tinki   6-20

Hallo liebe Tierschützer,

ich wollte kurz Bescheid geben, es gibt mich noch! Ich halte kurz meinen Mittagsschlaf!

 

Liebe Grüße

"Tinki"

Tinki ist eine alte Katzendame, die 2019 in ihr jetziges, liebevolles Zuhause ziehen durfte. Wie man sieht, wird sie richtig verwöhnt :-)

Rudi   5-20

Hallo Ihr lieben, hier ist Rudi!

Ich habe mich die letzten 1,5 Wochen sehr gut eingelebt und durfte auch schon drei mal mit meinen neuen Kumpels spielen. Mir gefällt hier richtig gut und ich bin super brav. Ohne Probleme komme ich auf die Hand und krabbel gerne bis auf die Schulter 🌈

Ich hoffe ihr vermisst mich nicht allzu sehr!! Anbei sind noch ein paar Fotos von mir. 

Lieben Gruß 

Eurer Rudi 🐾

Nighti   2-20

Guten Morgen,  

 

Nighti hat sich gut eingelebt bei mir, es hat 3 Wochen gedauert bis Sie zutraulich wurde. Jetzt kuschelt Sie mit mir und es stört Sie auch nicht wenn Besuch da ist. Sie will denn auch immer dabei sein und lässt Sich streicheln. Nächsten Monat wird Sie Kastriert und im April will Ich Sie mal in den Garten lassen.

Im Anhang schicke Ich noch ein paar Bilder mit.

 

Mit freundlichen Grüßen 

Guido D.

11-19

Hallo nach Bad Segeberg,

nachfolgend einige Bilder die zeigen, dass Kiana trotz Hund Emma angekommen ist. Sie hat ihren Platz gefunden und wir nehmen Sie, wie sie ist.

Sally   11-19

Sally ist heute genau 3 Wochen bei mir und hat sich gut eingelebt Sie hat allerdings viel blödsinn im Kopf.

Sally hat jetzt noch eine kleine Freundin dazu bekommen, damit beide so richtig toben können.

Gruß Frau W.

11-19

Kater Poldi ist einer der Katzen, die wir aus einem großen Animal Hoarding Fall aufgenommen haben. Bei uns im Tierheim war er sehr zurückhaltend.

Als er in seinem neuen Zuhause angekommen war, taute er gleich auf.

Poldi hat mit seinen neuen Menschen und Katerkumpel Balou das große Los gezogen. Jetzt darf er endlich ein Katzenleben führen, wie es sein sollte.

11-19

Hallo ihr Lieben,

ich freue mich euch mitteilen zu können, dass sich Lina schon gut eingelebt hat.

Sunny hat den ersten Tag noch kritisch, aber auch neugierig geguckt, aber nachdem sich Lina vorbildlich ihr gegenüber verhalten hat, ist Sunnys Misstrauen schnell verschwunden.

Jetzt spielen die beiden schön miteinander. 😊

Seit gestern scheint Lina dann auch schon in die Pubertät gekommen zu sein und übt sich in Rolligkeit. Sehr gesprächig, die kleine Dame! 🤗

 

Sunny ist ja auch aus "Ihrem" Hause und - nach anfänglicher Scheu - jetzt eine tolle Schmusebacke. 😻

Ich kann jedem nur empfehlen, eine Katze von Ihnen aus dem Tierschutz zu adoptieren! 🤗

Ich wünsche euch ein schönes Wochenende und sage herzlichen Dank für dieses süße Katzenmädchen!


Liebe Grüße
Lina, Sunny und Silke (Utz)

Jimmy   11-19

Hallo ihr lieben Retter von unserem Jimmy!

 

Vor 4 Wochen ist er bei uns eingezogen und ein echter Schatz. Unheimlich kuschelig und total lieb mit unserem alten Goldenretriever Leo. Die ersten Tage hat er alles gefressen was ihm vor die Schnauze kam, nun ist er wählerisch und weiß genau was ihm schmeckt. Den Garten hat er schnell erobert und musste lernen, dass der Gartenteich kein Hundeschwimmteich ist und, dass man die Fasane, die zur Futterstelle kommen, nicht jagen darf (klappt nicht immer, dafür macht es ihm zu viel Spaß). Kleine Radtouren und lange Spaziergänge und viel viel spielen. Wir üben jeden Tag die Dinge des Alltags und Jimmy ist ganz eifrig dabei.

Nun freuen wir uns schon ganz doll auf den 1. Urlaub an der Nordsee der im Dezember ansteht, denn er liebt es durch Wasser zu laufen.

 

Jimmy ist ein frecher aufgeweckter Kerl, der ganz schnell alle Herzen erobert und wir können gar nicht verstehen wer so einen Schatz aussetzen konnte.

 

Liebe Grüße

Inga und Robert

Luzie   11-19

Hallo liebes Tierschutz-Team,

 

meine Luzie und ich möchten euch nochmal ganz herzlich danken, dass ihr uns zusammen geführt habt. 

Luzie war ja zum Glück nicht lang bei euch bis sie zu uns zog.

Sie war sehr zurückhaltend und ist im neuen Zuhause sichtlich aufgeblüht. Sie liebt das Kuscheln, ist einfach eine tolle Katze und spielt ganz viel mit mir. 

Sie hat ihre vielen Lieblingsplätze und doch liegt sie gern abends neben einem auf ihrem Kissen auf der Couch oder geht mit einem ins Bett und schläft dort in ihrem Körbchen.

 

Daher möchten wir uns nochmal ganz ganz herzlich bei euch bedanken! Ihr macht einen tollen Job!

 

Anbei noch ein paar Fotos von der Maus. 

 

Liebe Grüße 

Luzie & ihre neue Familie

Tammy   9-19

Liebes Team vom Tierschutz Bad Segeberg,

 

nun ist es schon 5 Wochen her, dass wir Tammy zu uns nach Hause geholt haben. Da sie ja ein bekanntes Reizdarm-Problem hat, haben wir extra alles behutsam gestaltet, damit sie in Ruhe bei uns ankommen kann.

Doch es kam alles anders.

Sofort nach der Ankunft hat sie alles im Haus erkundet, hat gleich ihr Näpfchen mit dem Futter gefunden (dazu haben wir uns noch extra beraten lassen und Spezialfutter gekauft), und es hat nicht einmal eine Stunde gedauert, da lag sie schon bei uns zum Kuscheln auf dem Sofa.

Sogar die erste Nacht hat sie bei uns bereits im Bett verbracht.

Bis heute hatte sie kein einziges Mal Durchfall.

Wir sind so glücklich, dass sie sich bei uns wohl fühlt. Sie liebt es mit jedem von uns zu kuscheln, und schläft jede Nacht in unserem Bett.

Toll findet sie es aber auch mit dem Lego von unserem kleinen Sohn zu spielen und durch das Haus zu toben.

Vorsichtig hat sie nun auch das erste Mal unsere Terrasse erkundet, doch so sehr nach draußen zieht es sie noch nicht.

 

Wir bedanken uns nochmal recht herzlich, dass auch alles mit der Abholung so einfach verlief und uns Tammy in unsere Hände gegeben wurde.

Viele liebe Grüße

Tinki   7-19

Hier nochmal ein Gruß von unserer "Old Lady" Tinki.

Eine schöne Volierenhaltung für unseren vermittelten Stanleysittich (rot, in der Mitte des Fotos). Wie zu sehen, leben dort die Stanleys, Wellis, Kanarienvögel und Nymphensittiche zusammen. Keiner seiner Art ist alleine, denn es sind immer Partner vorhanden. So sieht schönes Vogelleben aus.

Tinki 2-19 (Tinki ist eine ganz liebe, aber schon alte Katze, die nochmal ein liebevolles Zuhause gefunden hat - im Namen unserer Tiere, sagen wir "Danke" wir für diese Tierfreunde)

Hallo,

Ich wollte nur kurz Bescheid sagen, ich bin angekommen.

Der Typ, der hier schon zu Hause ist, mit dem kann man leben!

Liebe Grüße aus R.

"Tinki"

1 Woche später:

Ich habe das "Regiment" übernommen und und es gibt sehr gute Ruhestätten, wie Fensterbank und Bett.

Solltet ihr einmal durch R. kommen, dürft Ihr mich gern besuchen.

 

Gruß "Tinki"

Phil, Miela, Smilla & Silvie - "Das Kleeblatt" - Vermittlung von 4 Mäusefängern aus 2018

" Nicht anfassen - nur Füttern :-) "

Hallo,

Viele Grüße aus C.. Den 4 Mäusefängern geht es bestens.
Sie mussten allerhand Abenteuer überstehen, Phil war sogar bei einem Ausflug in eine Falle geraten und über das TH Lübeck per Tasso an mich zurück vermittelt worden. daraus haben alle 4 gelernt und laufen nicht mehr so naiv umher, sondern bleiben mehr am Hof.

VG
Bernd S.

Frau Luna - ehemals Miezie   2-19

Hallo liebe Team Bad Segeberg,

 

ich wollte Euch mal eine kurze Rückmeldung geben zu "Miezie", die ich Ende August 2018 bei Euch ausgesucht und mitgenommen habe. Sie hat sich prima eingelebt- mir gegenüber war sie in kürzester Zeit sehr zutraulich und verschmust, bei Fremden ist sie nach wie vor extrem scheu- meine Nachbarin, die sie füttert, wenn ich weg bin, bezeichnet sie als "Phantomkatze" weil sie sie noch nie live gesehen hat.

Sie geht fleißig nach draußen und genießt ihren Freigang, am liebsten nachts. Alles in allem geht es ihr prächtig und ich bin sehr glücklich, sie ausgesucht zu haben- danke für die gute Vermittlung!

Mit besten Grüßen

Charlotte D.

Bounty   1-19

Liebes Tierschutzteam,

das ist die kleine Bounty (vorher Lesley) sie ist der Sonnenschein unserer Familie. Sie hat sich sehr gut bei uns eingelebt und macht uns sehr viel Freude.
Auf dem Foto hat sie ihren ersten Urlaub in Dänemark genossen, sie hatte den Strand fast für sich alleine und konnte so viel toben und Möwen jagen bzw hüten wie sie wollte. Sie und wir hatten eine Menge Spass.
Wir bedanken uns dafür das wir diese tolle Hündin haben dürfen und hoffen das sie ein langes glückliches Leben haben wird.

Liebe Grüße
Familie W.

Kira   1-19

Kira ist gut und schnell bei uns angekommen. Sie ist zutraulich, geduldig mit Kindern und sucht ständig unsere Nähe. Eine richtige Schmusekatze halt.
Kira baut viel Blödsinn, besonders Nüsse klaut sie gerne 😅 Aber sonst alles super.

Vielen Dank, dass alles mit der Versorgung und Vermittlung so gut geklappt hat! Wir hoffen, dass Kiras Geschwister auch so verwöhnt werden und es gut haben.

Liebe Grüße,

Familie J.

 

Kalle   11-18

Liebes Tierheim-Team,

 

anbei einige Fotos von Kalle (er ist noch viel hübscher, aber ich bin ein schlechter Fotograf :-).

 

Der süße Kerl hat sich längst in unser Herz geschlichen und fühlt sich bei uns sehr wohl. Er ist sehr lieb und war auch schon nach wenige Tagen stubenrein. Er macht uns viel Freude und wir können uns nicht mehr vorstellen, wie es ohne ihn war.

 

Viele Grüße 

Ute T.,

 

PS: Sein Beinchen kann er immer nocht nicht heben.

Lola   11-18

Hallo an alle dich mich kennen!

Hier ist Lola.

Ich wollte mich kurz melden, um zu erzählen wie es mir jetzt geht.

Ich bin seit, glaube ich 2 Wochen, in meinem neuen Zuhause.

Den ersten Tag habe ich mich nur versteckt und kann doll gefaucht, wenn mein neues Frauchen zu Nahe kam. Allerdings fand es ich sehr schnell langweilig, allein in einem Raum zu sein. Also bin ich schon am nächsten Tag vorsichtig durch die Wohnung gegangen. Da habe ich Frodo kennengelernt. Mit dem wollte ich gleich spielen, aber der hat darauf überhaupt keine Lust, echt doof. Ich versuche es immer wieder, aber er guckt nur zu, wie ich spiele.

Ab und zu steht Frodo an der Tür und geht weg.

ich will dann immer mit, aber mein Frauchen wollte das erst nicht. Ich habe mich aber durchgesetzt, jetzt darf ich mit raus. Allerdings traue ich mich bis lang nur auf die Terrasse. Dort sitze ich gerne und schaue mir die Vögel an. Ich habe auch schon versucht, welche zu fangen. Hat allerdings noch nicht geklappt.

So ich glaube das reicht.

Ach ne, ich wollte ja noch sagen ,ich fauche und kratze gar nicht mehr und streicheln finde ich manchmal wirklich schön. Ich kann dann sogar richtig schnurren.

 

Viele liebe Grüße von Lola

Donny   9-18

Hallo liebes Tierheim-Team :)

Vor elf Monaten habt ihr das Wohl von Don Camillo, oder Donny, wie er jetzt heißt, in meine Hände überlassen. Dafür möchte ich mich einmal bedanken.

Am ersten Tag, den wir zusammen verbracht haben, hat er sich erstmal unter dem Bett versteckt und wollte dort auch nicht herauskommen. Das hat sich aber nachts direkt geändert, als er sich dazu entschieden hat, dass es auf dem Bett an einen Menschenbauch gekuschelt doch viel schöner ist. Seitdem zeigt er mir jeden Tag mehr Vertrauen und ist ein richtiger Schmusetiger geworden. Mittlerweile hat er auch schon einen Umzug mitgemacht und einen neuen Freund gefunden. Fremden gegenüber ist er anfangs noch sehr schüchtern und beobachtet sie erst einmal aus der Ferne. Nach einiger Zeit findet er aber seinen Mut und traut sich näher ran. 

 

Alles in allem ist Donny echt ein toller Kater und Gefährte.

Wir bedanken uns bei euch für die tolle Beratung.

 

Donny und Lisa-Marie. :)

​​

P.S.: So schläft er am liebsten, und wir fragen uns jedes Mal, wie er so noch Luft bekommt.

Kira 7-18

Lange hat Kira bei uns im Tierheim auf ihre neuen Menschen warten müssen. Aber endlich haben sich die richtigen Menschen für sie gefunden. Kira macht alles super mit. Sogar einen Urlaub in Dänemark hat sie schon gemacht und im Boot fährt sie auch vorbildlich mit - nicht das Kira noch zum See-Hund wird :-)

Wir freuen uns für Kira und ihre neue Familie.

Cara   12-17

Liebes Tierheim Team,

Cara und ich wollten Euch Adventgrüsse senden und Euch eine schöne Weihnachtszeit wünschen!!!

Unsere kleine Flauschkugel hat sich rasend schnell bei uns eingelebt. Ab dem ersten Tag hat sie uns eine riesen Portion Vertrauen entgegegen gebracht, nach schon 2 Wochen hat sie sich vor nichts mehr erschreckt und wirbelt durchs Haus. Trubel der ihr im Tierheim zuviel war, kann sie jetzt nicht genug bekommen J Mittendrin statt nur dabei ist ihre Devise. Damit hatten wir gar nicht gerechnet, um so mehr freuen wir uns!!

Im nächsten Leben wird Cara wahrscheinlich Fussballer, keiner dribbelt Bäller besser als sie…vom spielen kann sie nie genug bekommen. Auch Bürsten klappt gut, anfangs nur mit Bestechungsleckeries jetzt auch ohne. Eine Kuschelkatze wird Cara wahrscheinlich nie werden, aber mittlerweile muss man doch 2-3 x pro Tag den Kopf kraulen.

Fazit: wir sind superglücklich zusammen J

Wir wünschen Euch und allen Bewohner eine schöne Adventszeit.

Viele Grüße,

Bettina und Cara

Anton   11-17

 

Liebe Tierschutz-Leute,

 

vor fast einem Jahr haben wir unseren Anton über euch bekommen. Wir sind sehr dankbar, dass der kleine Racker bei uns einziehen durfte.

Wir wissen ja, dass Anton es in seiner Vergangenheit nicht leicht hatte und nicht nur mehrmals (ohne seine Schuld) wieder im Tierheim gelandet ist, sondern auch mehrere Monate dort bleiben musste, bis wir ihn "entdeckt" haben und ihn zu uns genommen haben. 

 

Vielleicht war er deshalb zuerst auch etwas schüchtern und hatte einen traurigen Blick, wenn er ins Auto einsteigen sollte. Wahrscheinlich hat er jedes Mal gedacht, es ginge wieder ins Tierheim. Aber ... wir würden ihn nie wieder hergeben!!! Er ist sehr lieb, aufmerksam und dankbar, allerdings trotz seines Alters (11 Jahre!) kein bisschen "alt", sondern ein echter Powertyp. Besonders wenn er Ball spielen darf, ist er total aus dem Häuschen. Sehr gerne trägt er den Ball danach auch selbst bis nach Hause ... kilometerweit!!! Und auch wenn er wegen seines Jagdtriebes nicht ohne Leine Gassi gehen kann, mit einer langen Schleppleine lässt es sich prima toben.

 

Damit ihr sehen könnt, wie gut es ihm geht und wie sehr er es offenbar genießt, schicken wir mal ein paar Fotos im Anhang.

 

Wir freuen uns sehr, dass wir den wundervollen kleinen Anton zu uns nehmen durften. Er bereitet uns viel Freude.

 

Herzliche Grüße

Familie Wittig

 

P.S.: Die Fotos dürft ihr gerne veröffentlichen. Sie zeigen schließlich den kleinen Anton, der sich offenbar sehr wohl fühlt.

Ännie   11/17

Hallo liebe Mitarbeiter des Tierheim in Bad Segeberg.
Im Anhang ein paar Bilder unserer süßen. Hat sich schnell eingelebt, wird von allen Seiten bespielt, gekuschelt und geliebt. Lg. Gabriele und Steffi A.

Ein Zusatz vom Tierschutz: Auch Ännie war eine unserer Katzen, die sich bei uns im Tierheim nicht anfassen lassen wollte. Im neuen Zuhause kam sie schnell zur Ruhe und ist wie ausgewechselt.

© 2015 by Tierschutz Bad Segeberg created with Wix.com