© 2015 by Tierschutz Bad Segeberg created with Wix.com

Ein Kaninchen zieht ein

Niemals alleine!

Kaninchen sind gesellige Tiere, die in der Natur nur in Gruppen leben. Daher ist eine Einzelhaltung nicht artgerecht. Auch Meerschweinchen sind kein Ersatz für Artgenossen, denn sie "sprechen nicht die gleiche Sprache". Sie leben dann zwar zusammen, aber trotzdem alleine.

 

Auslauf draußen

Ein Kaninchenkäfig ist für glückliche Langohren kein Lebensraum. Kaninchen brauchen Platz. Für 2 Kaninchen sollten mindestens 4qm - oder größer - zur Verfügung stehen. Der Stall und Auslauf der Tiere sollte erhöhte Plätze, Ruhezonen und geschützte Bereiche vor Sonne und Regen haben. Das Gehege muss aus- und einbruchsicher sein, damit die Kaninchen nicht raus- und Fressfeinde (Marder) nicht reinkommen können. Verwenden Sie bitte Volierendraht! Hühner und Kaninchendraht wird vom Marder durchgebissen. Geben Sie den Kaninchen die Möglichkeit zum buddeln. Dafür muss der Boden aber vorher abgetragen werden. Dann den Draht in den Boden legen und mit Erde wieder auffüllen. Gehwegplatten als seitliche Begrenzung sind nicht ausreichend.

 

 

Kaninchenhaus

Bitte kaufen Sie keine kleinen Hütten, die vielleicht auch nur 1 Eingang haben. Ein Kaninchenhaus sollte immer 2 Ein/Ausgänge haben, damit sich die Kaninchen, sollte es zu einem Streit kommen, dem entziehen können. Das Dach des Hauses kann von den Tieren auch als Etage benutzt werden. Dafür muss das Dach aber groß genug und gerade sein. Achten Sie auf Naturmaterialien und unbehandeltes Holz.

Ernährung

Ein Kaninchen würde Wiese kaufen - bedeutet: saftiges, frisches Gras. Da das aber nicht das ganze Jahr möglich ist, braucht es zu jeder Zeit FRISCHES Heu. Heu muss IMMER zur Verfügung stehen! Dazu Gemüse (das kann im Sommer aufgrund des Grases etwas reduziert werden). Etwas Salat, wenig Obst, frische Kräuter (im Winter getrocknet) und Zweige von Apfel-+ Birnbaum und Haselnuss.

Salz- und Minerallecksteine sind überflüssig und auch schädlich.

Bitte stellen Sie ihren Lieblingen frisches Wasser in standfesten Näpfen zur Verfügung. Bitte keine Nippeltränken!

Auslauf drinnen

Da Außenreize fehlen und die Möglichkeit des buddelns auch nicht gegeben ist, muss der Lebensraum der Kaninchen abwechslungsreich gestaltet werden. Dabei ist zu beachten, dass keine Kabel, Zierpflanzen, Kinderspielzeuge und Lieblingsmöbel für die Langohren erreichbar sind. Achten Sie auf Naturmaterialien und unbehandeltes Holz. Wie bei der Außenhaltung auch, sollten verschiedene Ebenen und Versteckmöglichkeiten geschaffen werden.

Der Tierarztcheck

Ist Ihr Tier gesund ist 2 x jährlich eine Impfung gegen Myxomatose und RHD notwendig, um das Kaninchen vor den tödlichen Krankheiten zu schützen. Auch müssen bei den Kaninchen die Zähne kontrolliert werden, damit sie nicht zu lang werden und das Tier darum die Nahrungsaufnahme verweigert.

Sie müssen Ihre Tiere genau beobachten: kommt es nicht zur Fütterung, sitzt komisch in der Ecke oder köttelt nicht, dann warten Sie nicht bis morgen. Es könnte dann zu spät sein.

Vergesellschaftung

Erfahrungsgemäß ist das Zusammenleben von einer Zippe und einem kastrierten (!) Böckchen am harmonischten. Aber je nach Charakter sind auch andere Kombinationen denkbar. Böckchen müssen kastriert sein, sonst kommt es auch in reinen Böckchengruppen zu heftigen Kämpfen! Eine Vergesellschaftung sollte immer auf neutralem, also beiden Tieren unbekanntem Boden stattfinden. Setzen Sie den Neuankömmling direkt in das Revier des "alten" Kaninchens, kann es zu schwersten Verletzungen kommen. Es sollten bei der Zusammenführung ausreichend Versteckmöglichkeiten und verschiedene Ebenen vorhanden sein, um eventuell auftretendem Stress entgehen zu können. Eine Vergesellschaftung ist nicht in wenigen Stunden getan, sondern dauert meistens ein paar Tage.

 

 

Nachfolgend sehen Sie 3 Fotos von schönen privaten Kaninchengehegen. Gerne zum nachmachen!

Kleintiergehege Tierschutz Bad Segeberg

 

Eingefügt wurden noch Katzenklappen, die von den Kaninchen sehr gerne genutzt werden.

Mittlerweile haben unsere Kaninchen ihr neues Zuhause schon mehrfach mit Begeisterung umgebuddelt.